Po-Vergrößerung mit Implantaten

Title:

Description:

Po-Vergrößerung mit Implantaten

Warum wird eine Po-Vergrößerung mit Implantaten durchgeführt?


Žena u donjem vešu

In letzter Zeit wird dem Aussehen des Pos als Zeichen, das das andere Geschlecht anzieht, immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Bei Menschen mit überschüssigen Fettansammlungen an anderen Stellen des Körpers kann der Effekt eines straffen, umgeformten und vergrößerten Gesäßes durch die Übertragung von Fett erreicht werden. Bei Patienten, bei denen dies jedoch nicht möglich ist, die extrem dünn sind und ein rundes und hervorstehendes Gesäß wünschen, besteht die Lösung darin, den Po mit einem Implantat oder der sogenannten „Brasilianischen Methode“ (Brazilian But Lift) zu vergrößern.


Wer sind die Kandidaten für eine Po-Vergrößerung?

Kandidaten für eine Po-Vergrößerung mit Implantaten können sowohl Frauen als auch Männer sein und vor allem diejenigen, bei denen eine Vergrößerung nicht durch die Übertragung von Fett aus einem anderen Körperteil erreicht werden kann oder Patienten, die eine sofortige und spürbare Wirkung erzielen möchten.

Gründe für eine Po-Vergrößerung mit Implantaten können auch sein:

  • Sie können trotz Sport keinen Aufbau der Gesäßmuskulatur erreichen
  • Ihr Po ist im Verhältnis zum Körper verhältnissmäßig klein
  • Sie haben einen flachen Po
  • Sie haben eine lockere Haut im Gesäßbereich durch starken Gewichtsverlust oder durch den Alterungsprozess.

Wie wird eine Po-Vergrößerung mit Implantaten durchgeführt?

Vor der Operation findet eine konsultative Untersuchung mit dem Chirurgen statt, bei der der Arzt den gesamten Eingriff erläutert und die Markierung der Schnittlinien vornimmt.

Der Eingriff beginnt mit der Einführung des Patienten in die Vollnarkose. Dann wird auf beiden Seiten, direkt neben dem Anus, ein kleiner vertikaler Schnitt zwischen drei und sechs cm Länge gemacht. Mit diesen Schnitten werden die beiden Silikonimplantate in den Raum unter den großen Gesäßmuskeln eingebracht und gleichzeitig wird das Gesäß gestrafft.

Das Ergebnis ist sofort sichtbar und anhaltend. Sollte sich das Implantat nach einigen Jahren bewegen oder reißen, besteht die Möglichkeit, die Operation zu wiederholen und die Implantate zu ersetzen.

Die Operation dauert eins bis zwei Stunden.

Es wird empfohlen, ein speziellen Verband zu tragen, welcher gegen Schwellungen und Blutergüsse reduziert und so die Erholungsphase zu erleichtert und zu verkürzt.

Was ist vor der Operation zu tun?

Sie sollten die Einnahme von Aspirin und entzündungshemmenden Arzneimitteln wie Ibuprofen meiden, da sie eine verstärkte Blutung auslösem.

Wichtig ist zu wissen, dass Sie mindestens sechs bis acht Stunden vor der geplanten Operation keine Speisen und Getränke mehr zu sich nehmen sollten. Sie sollten Nagellack oder Gellack von Ihren Fingernägeln entfernen. Es ist notwendig, ungeschminkt zu kommen und Piercings und Schmuck zu entfernen. Vier bis sechs Stunden vor der Operation sollten Sie keine Körpermilch auftragen. Wenn Sie eine Körperbehaarung im Bereich der Operation haben, lassen Sie diese einige Tage davor entfernen.

Mitzubringen sind persönliche Hygieneartikel und ein Lichtbildausweis (Personalausweis oder Reisepass), Ihre medizinischen Unterlagen und Medikamente, die Teil einer chronischen Therapie sind.Mitzubringen sind persönliche Hygieneartikel und ein persönliches Dokument mit Bild (Personalausweis oder Reisepass), vollständige medizinische Unterlagen und Medikamente, die im Rahmen einer chronischen Therapie zugeschrieben werden.

Wie sieht die Genesung nach einer Po-Vergrößerung aus?

In den ersten Tagen nach der Operation können Sie die Schmerzen spüren, die aber nach der Einnahme von Schmerzmitteln vergehen. Schwellungen und Blutergüsse können auftreten, verschwinden aber innerhalb von zwei bis drei Wochen. Sie können kalte Pads auf ihren Po legen. Während dieser Zeit sollte Sport und andere körperlich anstrengende Aktivitäten vermieden werden.

Ab dem ersten Tag nach der Operation sollte besonderes Augenmerk auf die Hygiene des Intimbereichs gelegt werden. Viele Bakterien kommen von Natur aus im Analbereich vor und können daher Infektionen verursachen.

Der Patient bleibt einen Tag im Krankenhaus und der Verbandswechsel erfolgt täglich. Antibiotika werden sieben bis zehn Tage eingenommen.

In den ersten sieben Tagen sollten Sie möglichst das Sitzen vermeiden. Der Sitzdruck kann dazu führen, dass sich das Implantat bewegt. Es wird empfohlen, auf dem Bauch zu schlafen. Es wird davon ausgegangen, dass Sie zwei Wochen nach der Operation wieder arbeiten können. Im Sitzen können Sie ein Kissen unter Ihre Oberschenkel legen, um den Druck auf dem Po zu reduzieren. Vermeiden Sie es jedoch nach Möglichkeit, bei der Arbeit lange zu sitzen.

Bei den meisten Patienten ist nach vier Wochen eine vollständige Genesung erreicht.

Gibt es Risiken bei der Po-Vergrößerung?

Schwellungen und Blutergüsse sind hier am häufigsten. In seltenen Fällen können sich Lymphen und Blut unter dem Implantat ansammeln.

Wie bei jeder Operation bestehen Risiken einer allergischen Reaktion auf die Betäubung, Blutungen und Infektionen, die jedoch minimiert werden, wenn sie in einem vollständig sterilen Raum durchgeführt werden und wenn der Eingriff streng nach Protokoll von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird.



Kategorie
Körper, Dienstleistungen