Facelifting

Title:

Description:

Facelifting

Gesichtslifting/straffung



Facelifting ist ein chirurgisch ästhetischer Eingriff, der die Haut, das Gewebe und die Muskeln des Gesichts anhebt und strafft und so ein junges Aussehen erzielt.

Warum wird das Facelifting gemacht?

Mit zunehmendem Alter verliert unsere Haut an Elastizität, an manchen Gesichtspartien nehmen Fettansammlungen zu, an anderen gehen sie verloren, sodass sich die Gesichtsform verändert. Das Facelifting kann folgende Effekte erzielen:

  • Die schlaffe Wangenhaut strafft sich
  • Überschüssige Haut im Unterkieferbereich verschwindet
  • Tiefe Nasolabialfalten verschwinden

Es ist wichtig zu wissen, dass das Facelift flache Falten, Falten um die Nase und über der Oberlippe, Sonnenflecken und einen ungleichmäßigen Teint nicht entfernen kann.


Wie wird das Facelifting durchgeführt?

Während der Beratung vor der Operation erklärt der Chirurg, wo die Schnitte vorgenommen werden müssen und welche Ergebnisse Sie erwarten können. Abhängig vom Hautzustand, der Hautdicke, der Verteilung des Fettgewebes und der Gesichtsform bestimmt der Arzt, wie das Facelifting ablaufen wird. Er werden auch Markierungen vorgenommen, das heißt, er werden Linien gezeichent, entlang welcher die Schnitte gemacht werden. Dabei wird Ihr Gesicht fotografiert, um das Facelifting-Ergebnis mit dem Originalzustand zu vergleichen.

Das Facelifting wird unter Vollnarkose oder kurzfristiger intravenöser Analgesie (Lidocain) durchgeführt.

Beim Facelifting erfolgt der Schnitt an den Schläfen entlang der Haaransatzlinie, dann direkt vor den Ohrmuscheln, unter den Ohrläppchen und hinter den Ohren an der Unterseite der Kopfhaut. Manchmal wird eine Facelift-Variante des begrenzten Einschnitts vorgenommen, bei der kein Einschnitt entlang der Unterseite der Kopfhaut erfolgt. Die Haut wird angehoben, indem das Gewebe und die darunter liegenden Muskeln gestrafft werden. Das überschüssige Fett unter der Haut kann entfernt, umgeformt oder verlagert werden, um neue Gesichtskonturen zu erzielen. Überschüssige Haut wird entfernt und vernäht.

Die Facelifting-Operation dauert zwischen 2 und 4 Stunden. Die Dauer hängt von der Art und dem Umfang der Operation ab.

FACELIFT FINAL

Wie lange dauert der Heilungsprozess und wie sieht dieser aus?

Die erste Kontrolle und das Entfernen von den Verbänden erfolgt zwei Tage nach der Operation. Dann können Sie anstelle einer Bandage ein Gummiband für das Gesicht tragen. Andere Kontrolluntersuchungen werden in Absprache mit dem Arzt durchgeführt. Die Fäden werden zwischen demsiebten und zehnten Tag entfernt.

In den ersten Tagen können leichte Schmerzen auftreten, die nach Einnahme der von Ihrem Arzt empfohlenen Schmerzmittel nachlassen. Schwellungen, Blutergüsse und ein Unwohlgefühl können ebenfalls auftreten. Um Schwellungen und Blutergüsse zu reduzieren, wird empfohlen, mit einem erhöhten Kissen zu schlafen und kalte Pads aufzulegen.

In den ersten drei Wochen:

  • Krusten, die sich während des Wundheilungsprozesses bilden nicht entfernen.
  • Behandeln Sie die Wunde wie von Ihrem Chirurgen empfohlen.
  • Tragen Sie Kleidung, die man nicht über den Kopf ziehen muss.
  • Schminken Sie sich nicht.
  • Setzen Sie sich keiner größeren körperlichen Anstrengung aus.
  • Mindestens 6 Wochen nach dem Faceliftling sollten Sie sich die Haare nicht färben, blanchieren oder eine Dauerwelle machen.
  • Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und gehen Sie nicht ins Solarium. Tragen Sie später unbedingt eine Creme mit hohem UV-Faktor (LSF größer 30) auf und tragen Sie eine dunkle Sonnenbrille.

Was müssen Sie vor der Operation machen?

  • Am Morgen vor der Gesichtsstraffung müssen Gesicht und Haare mit antibakterieller Seife/Shampoo gewaschen werden.
  • Sechs bis acht Stunden vor der Operation dürfen Sie nichts essen oder trinken. Sie können Ihre chronische Therapie mit einem Schluck Wasser einnehmen.
  • Wenn Sie Blutverdünner (Warfarin usw.), Aspirin oder entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen, Diclofen) einnehmen, sollten Sie diese einige Tage vor der Operation absetzen, um das Risiko von Blutungen und Blutergüssen zu verringern.

Mit welchen Eingriffen kann man das Facelifting gut kombinieren?

Maximale Ergebnisse werden erzielt, wenn zusätzlich zur Gesichtsstraffung eine Fettabsaugung am Kinn und eine chirurgische Straffung des Halses durchgeführt wird.

Gibt es Risiken und unerwünschte Nebenwirkungen?

Es ist wichtig zu beachten, dass Komplikationen beim Facelifting sehr selten sind. Schwellungen, Blutergüsse und Taubheitsgefühle im Gesicht sind vorübergehend. Manchmal treten hinter dem Ohr hypertrophe Narben auf, und der Haarrand kann sich bewegen. Permanente Alopezie (Haarausfall um den Schnitt am behaarten Teil des Kopfes herum) ist äußerst selten.

Wie bei jeder Operation bestehen Risiken einer allergischen Reaktion auf die Betäubung, Blutungen und Infektionen, die jedoch minimiert werden, wenn sie in einem vollständig sterilen Raum durchgeführt werden und wenn der Eingriff streng nach Protokoll von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird.



Kategorie
Gesicht, Dienstleistungen